Monty Trial Bike Fahrrad 219 Kamel HS33 Hydraulik-Bremsen

Array
Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
729,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 2 Werktage

  • mont-219kamel2013
Monty Trial Fahrrad 219 Kamel 2013   AI7005 Rahmen mit 11,3 kg Hi-Ten Gabel... mehr
Produktinformationen "Monty Trial Bike Fahrrad 219 Kamel HS33 Hydraulik-Bremsen"

Monty Trial Fahrrad 219 Kamel 2013

 
  • AI7005 Rahmen mit 11,3 kg
  • Hi-Ten Gabel
  • mit Alu-Nabe
  • mit Hydraulik Backenbremsen HS33
  • mit 50,8cm (20" Zoll) Räder
 

Das 219 Kamel geht gegenüber dem 218 Kamel schon eine ganze Ecke mehr in Wettbewerbssport. Das Oberohr des Alurahmens ist tiefer hinuntergezogen und auf einen Sattel wurde verzichtet. Die Bremsen haben es auch in sich, nämlich Hydrauliköl - es sind also hydraulische Felgenbremsen. Und da es der Trialsport war, mit dem die Firma Magura die Tauglichkeit ihrer ersten hydraulischen Felgenbremsen beweisen konnte, trägt dieses 219er Kamel von Monty intern auch den Namen Magura.

Auch wenn man das 219 Kamel im Wettbewerbssport nicht so häufig antrifft, so ist es doch das ideale Rad für all jene, die sich gerne ab und zu balancierend und hüpfend an Hindernissen vergnügen möchten. Es ist geometrisch mit den teils erheblich teureren Wettbewerbsmodellen 220 und 221 Kamel identisch und hat auch sonst alles, was ein reinrassiges Trialrad ausmacht. Es ist daher das ideale Einsteigerrad auch für den Wettbewerbssport und ein preiswertes obendrein.

Der aus 7005 T6 bestehende Alurahmen hat das für Monty typische geschwungene Unterrohr und nun den Kamelhöcker im Oberrohr. Das als „shock absorbing frame“ kurz: SAF bezeichnete System sorgt dafür, das der Rahmen die Stöße besser abfedern. Das schont das Material und natürlich auch die eigenen Gelenke. Auf der anderen Seite bildet das Heck des Rades mit Ketten- und Bremsstreben ein sehr steifes Paket, das den Kurzbebeinten Abstand v von Oberrohr zum Boden von nur 47 cm beschert.

Vorbau und Lenker des 219 Kamel stammen vom Wettbewerbsrad 220 Kamel. Durch die geschwungene Form kann die Position der Griffe durch Drehen des Lenkers in der Klemmung  dem Fahrer angepasst werden und der Bremsdruckpunkt der Handhebel (Abstand zum Lenker) lässt sich entsprechend einstellen.

Bei den Gummigriffen hat sich Monty ebenfalls etwas einfallen lassen. Innen sowie außen, also an den Rändern des Griffes, befindet sich eine Nut (Kerbe), in der ein dünner Bindedraht verschwindet. Warum das, wollen sie wissen? Mit dem Draht lässt sich das Ende der Griff perfekt an den Lenker pressen und somit verschließen. So wird verhindert, dass Feuchtigkeit zwischen Griff und Lenker gelangen und ihn somit lösen kann. Nichts ist nämlich schlimmer, als nicht fest sitzende Griffe beim Trialen.

Das Freilaufritzel mit 6 Sperrklinken sitzt auf der Tretkurbel und wird durch einen soliden Unterschutz geschützt. Dieses Aluteil hat ein Sägezahnprofil und verhindert somit, dass das Bike nach hinten vom Hindernis zurückrutscht. Ein Gummiblock zwischen Schutz und Rahmen dämpft die Schläge durch Feindberührung.

Bleiben noch die Laufräder. Alunaben mit Konuslagern, Alukastenfelge von und Alu Hohlkammerfelge hinten, Monty Trial Competition Bereifung in den klassischen Größen 20x2.20 vorn und 19x2.60 hinten.

Weiterführende Links zu "Monty Trial Bike Fahrrad 219 Kamel HS33 Hydraulik-Bremsen"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Monty Trial Bike Fahrrad 219 Kamel HS33 Hydraulik-Bremsen"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen